Hopp Diskreditierung

Alles, was sonst noch mit dem runden Leder zu tun hat...

Moderator: Alle Moderatoren

marc
Benutzer
Beiträge: 57
Registriert: Mi, 24.09.03, 12:58

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von marc » Mi, 04.03.20, 20:36

... hier noch eine diesbezügl., sehr ausführliche Stellungnahme der Schickeria (wer sich noch ein unmittelbareres Bild machen will):
https://suedkurve-muenchen.org/stellung ... #more-9444

Frako
Benutzer
Beiträge: 583
Registriert: Do, 26.05.11, 20:35
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Frako » Do, 05.03.20, 11:12

Wenn alle denn ach so schlau sind, überrascht von der Reaktion, gegen Kollektivstrafen usw....... dann sollten doch mal kollektiv die „braven“ Fans, ihre eigenen schwarzen Schafe benennen und anzeigen. Wenn diese wenigen aus der Reihe tanzenden dann weg sind, haben wir lauter vernünftige, intelligente Fans in den Kurven.

BW
Benutzer
Beiträge: 3612
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von BW » Do, 05.03.20, 12:11

Frako hat geschrieben:
Do, 05.03.20, 11:12
Wenn alle denn ach so schlau sind, überrascht von der Reaktion, gegen Kollektivstrafen usw....... dann sollten doch mal kollektiv die „braven“ Fans, ihre eigenen schwarzen Schafe benennen und anzeigen. Wenn diese wenigen aus der Reihe tanzenden dann weg sind, haben wir lauter vernünftige, intelligente Fans in den Kurven.
Nö nö, die skandieren dann lieber "Gegen alle Stadionverbote"....was ja ein großer Widersprich in sich ist. Keine Kollektivstrafen wollen, aber auch keine Einzelstrafen. Ja was nu? Rechtsfreier Raum im Stadion? Im übrigen gibt es auch noch so was wie das Hausrecht. Aber manche führen sich im Stadion auf wie im Affenhaus.

Frako
Benutzer
Beiträge: 583
Registriert: Do, 26.05.11, 20:35
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Frako » Fr, 06.03.20, 12:24

Es bliebe eigentlich nur eine Lösung:
in jedem Stadion müßten alle Sitzplatz-Zuschauer gemeinsam „Ultras raus“ schreien!?

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 7581
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Jahnboy » Fr, 06.03.20, 12:26

Frako hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 12:24
Es bliebe eigentlich nur eine Lösung:
in jedem Stadion müßten alle Sitzplatz-Zuschauer gemeinsam „Ultras raus“ schreien!?
:rolleyes:
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

der dortmunder
Benutzer
Beiträge: 887
Registriert: Do, 18.08.05, 21:54
Wohnort: Dortmund

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von der dortmunder » Fr, 06.03.20, 13:19

Frako hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 12:24
Es bliebe eigentlich nur eine Lösung:
in jedem Stadion müßten alle Sitzplatz-Zuschauer gemeinsam „Ultras raus“ schreien!?
Das ist meiner Meinung nach die schlechteste Lösung, es kann doch nicht sein das jeder niedergeschrien wird der sich nicht dem sogenannten Mainstream anschließt :no: :no: :no:
Als Spieler war er fantastisch, aber gäbe es ihn nur als Trainer, würde ich sagen, dass ich keinen größeren Tölpel gesehen habe. Alle bei Rapid - von der Putzfrau angefangen - atmen auf, dass er verschwunden ist.Rapid Wien über Lothar Mathäus

Benutzeravatar
Mike a.R.
Moderator
Beiträge: 11945
Registriert: Di, 14.10.03, 9:13
Wohnort: Naabtal

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Mike a.R. » Fr, 06.03.20, 14:34

der dortmunder hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 13:19
Frako hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 12:24
Es bliebe eigentlich nur eine Lösung:
in jedem Stadion müßten alle Sitzplatz-Zuschauer gemeinsam „Ultras raus“ schreien!?
Das ist meiner Meinung nach die schlechteste Lösung, es kann doch nicht sein das jeder niedergeschrien wird der sich nicht dem sogenannten Mainstream anschließt :no: :no: :no:
Wollte zu diesem Thema nichts schreiben, aber "alle Ultras raus" ist absolut auch keine Lösung.
"Hopp du H*****" geht allerdings ÜBERHAUPT NICHT!
Der Mann hat mit seinem Geld seinen Heimat-Fußballverein finanziell angeschoben, damit Hoffenheim dort spielen kann wo sie jetzt sind. Würde das BMW mit dem Jahn genau so machen, hätten wohl die meisten Jahnfans auch nichts dagegen.
Geht man nach der Tradition der Vereine und Gründung der 1. Bundesliga, dann müssten der FC Saarbrücken (hat ja inzwischen groß im Pokal auf sich aufmerksam gemacht :ok: ) oder Preußen Münster, Kaiserslautern, Karlsruhe, Braunschweig, 1860 München, Duisburg und andere Vereine in der 1. Bundesliga spielen. Geht es nach Gründungsmitgliedern, dann wäre sogar der FC Bayern nicht dabei.
Tradition hat ja auch die TSG Hoffenheim wie so viele andere kleine Vereine. Die haben halt keinen Mäzen, so einen wie Hopp.
Nun spielen halt Vereine wie Hoffenheim, RB Leipzig, Wolfsburg und Andere in dieser Liga.
Wer es finanzieren kann und gut wirtschaftet spielt halt 1. Bundesliga. Vereine die sehr gut geführt sind und auch das entsprechende Kleingeld haben. Ist so und gefällt mir auch nicht.

Der Kleine holt die Spieler vom Kleinsten, der leicht Größere vom Kleinen, der Finanzstärkere vom Größeren, der Kapitalstarke vom Finanzstärkeren - Geld regiert nicht nur in der Fußballwelt.
Trotzdem sollte man sich nicht so gehen lassen und Hopp einen H****** nennen!
Noch schlimmer war ja vor kurzem diese :arrow: Entgleisung. :rolleyes:
Das waren keine Ultras sondern Leute, die eigentlich absolut Vorbild sein müssten.
Täglich grüßt die CO2-Bilanz – schon mal darüber nachgedacht?
Weltweit verschwinden 10 Millionen Hektar Wald pro Jahr - so groß wie Bayern und BadenWürtemberg
Pro Jahr wächst die Zahl der Menschen um 83 Millionen. (Die Einwohnerzahl Deutschlands)

BW
Benutzer
Beiträge: 3612
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von BW » Fr, 06.03.20, 14:35

der dortmunder hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 13:19
Frako hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 12:24
Es bliebe eigentlich nur eine Lösung:
in jedem Stadion müßten alle Sitzplatz-Zuschauer gemeinsam „Ultras raus“ schreien!?
Das ist meiner Meinung nach die schlechteste Lösung, es kann doch nicht sein das jeder niedergeschrien wird der sich nicht dem sogenannten Mainstream anschließt :no: :no: :no:
Richtig, das muss nun wirklich nicht sein! Aber es gibt neben den Ultras auch andere "Fan-Gruppierungen" und den normalen Zuschauer...und die haben auch Rechte und ggf. andere Ansichten wie Ultras. Das Stadion gehört nicht nur den Ultras!...auch wenn sei das wohl gerne hätten.

BW
Benutzer
Beiträge: 3612
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von BW » Fr, 06.03.20, 14:39

Mike a.R. hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 14:34
der dortmunder hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 13:19
Frako hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 12:24
Es bliebe eigentlich nur eine Lösung:
in jedem Stadion müßten alle Sitzplatz-Zuschauer gemeinsam „Ultras raus“ schreien!?
Das ist meiner Meinung nach die schlechteste Lösung, es kann doch nicht sein das jeder niedergeschrien wird der sich nicht dem sogenannten Mainstream anschließt :no: :no: :no:
Wollte zu diesem Thema nichts schreiben, aber "alle Ultras raus" ist absolut auch keine Lösung.
"Hopp du H*****" geht allerdings ÜBERHAUPT NICHT!
Der Mann hat mit seinem Geld seinen Heimat-Fußballverein finanziell angeschoben, damit Hoffenheim dort spielen kann wo sie jetzt sind. Würde das BMW mit dem Jahn genau so machen, hätten wohl die meisten Jahnfans auch nichts dagegen.
Geht man nach der Tradition der Vereine und Gründung der 1. Bundesliga, dann müssten der FC Saarbrücken (hat ja inzwischen groß im Pokal auf sich aufmerksam gemacht :ok: ) oder Preußen Münster, Kaiserslautern, Karlsruhe, Braunschweig, 1860 München, Duisburg und andere Vereine in der 1. Bundesliga spielen. Geht es nach Gründungsmitgliedern, dann wäre sogar der FC Bayern nicht dabei.
Tradition hat ja auch die TSG Hoffenheim wie so viele andere kleine Vereine. Die haben halt keinen Mäzen, so einen wie Hopp.
Nun spielen halt Vereine wie Hoffenheim, RB Leipzig, Wolfsburg und Andere in dieser Liga.
Wer es finanzieren kann und gut wirtschaftet spielt halt 1. Bundesliga. Vereine die sehr gut geführt sind und auch das entsprechende Kleingeld haben. Ist so und gefällt mir auch nicht.

Der Kleine holt die Spieler vom Kleinsten, der leicht Größere vom Kleinen, der Finanzstärkere vom Größeren, der Kapitalstarke vom Finanzstärkeren - Geld regiert nicht nur in der Fußballwelt.
Trotzdem sollte man sich nicht so gehen lassen und Hopp einen H****** nennen!
Noch schlimmer war ja vor kurzem diese :arrow: Entgleisung. :rolleyes:
Das waren keine Ultras sondern Leute, die eigentlich absolut Vorbild sein müssten.

100%ige Zustimmung!

Wenn alle sog. Traditionsvereine in der 1./2. Liga spielen müssten, bräuchten wir Ligen mit 30 Mannschaften und mehr. Und dass Vereine wie Lautern oder 60 einfach jahrelang schlecht gewirtschaftet haben ist nun wirklich nicht das Problem anderer Vereine wie Hoffenheim, Leipzig oder Leverkusen.

Frako
Benutzer
Beiträge: 583
Registriert: Do, 26.05.11, 20:35
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Frako » Fr, 06.03.20, 17:09

So ein lautes „Ultras raus“ wäre ja auch nur ein Zeichen, daß es andere Meinungen gibt und sie nicht der „Sprecher“ für alle Zuschauer sind!
Und dies meine ich natürlich auch bei anderen Themen. Ich bin Funktionär im Amateurfußball und war z.B. auch nie ein Gegner der Montagsspiele, denn samstags und sonntags gibts da leider regelmäßig zeitliche Überschneidungen. Schade, daß wir da nicht drangekommen sind!

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 1211
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Hans_Jakob » Di, 10.03.20, 14:17

BW hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 14:35
der dortmunder hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 13:19
Frako hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 12:24
Es bliebe eigentlich nur eine Lösung:
in jedem Stadion müßten alle Sitzplatz-Zuschauer gemeinsam „Ultras raus“ schreien!?
Das ist meiner Meinung nach die schlechteste Lösung, es kann doch nicht sein das jeder niedergeschrien wird der sich nicht dem sogenannten Mainstream anschließt :no: :no: :no:
Richtig, das muss nun wirklich nicht sein! Aber es gibt neben den Ultras auch andere "Fan-Gruppierungen" und den normalen Zuschauer...und die haben auch Rechte und ggf. andere Ansichten wie Ultras. Das Stadion gehört nicht nur den Ultras!...auch wenn sei das wohl gerne hätten.
Das wir mal absolut einer Meinung sein können :-) Ich finde das Benehmen der Ultras teilweise auch sehr fragwürdig, nicht nur von unseren das mal gleich vorweg. Das geht bei den Fahnen los und hört bei wilden Beleidigungen und Schlägereien auf und dagegen muss man einfach was tun. Ich finde viele von den Protesten die von den Ultras kommen einfach nur lächerlich und dumm das ist meine ganz ehrliche Meinung, vor allem wie man diese dan zum Ausdruck bringt da muss man sich nicht wundern wenn man nicht gehört wird.
Schön hier zu sein :)

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 7581
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Jahnboy » Di, 10.03.20, 14:22

Hans_Jakob hat geschrieben:
Di, 10.03.20, 14:17
BW hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 14:35
der dortmunder hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 13:19
Frako hat geschrieben:
Fr, 06.03.20, 12:24
Es bliebe eigentlich nur eine Lösung:
in jedem Stadion müßten alle Sitzplatz-Zuschauer gemeinsam „Ultras raus“ schreien!?
Das ist meiner Meinung nach die schlechteste Lösung, es kann doch nicht sein das jeder niedergeschrien wird der sich nicht dem sogenannten Mainstream anschließt :no: :no: :no:
Richtig, das muss nun wirklich nicht sein! Aber es gibt neben den Ultras auch andere "Fan-Gruppierungen" und den normalen Zuschauer...und die haben auch Rechte und ggf. andere Ansichten wie Ultras. Das Stadion gehört nicht nur den Ultras!...auch wenn sei das wohl gerne hätten.
Das wir mal absolut einer Meinung sein können :-) Ich finde das Benehmen der Ultras teilweise auch sehr fragwürdig, nicht nur von unseren das mal gleich vorweg. Das geht bei den Fahnen los und hört bei wilden Beleidigungen und Schlägereien auf und dagegen muss man einfach was tun. Ich finde viele von den Protesten die von den Ultras kommen einfach nur lächerlich und dumm das ist meine ganz ehrliche Meinung, vor allem wie man diese dan zum Ausdruck bringt da muss man sich nicht wundern wenn man nicht gehört wird.

Das Benehmen unserer Ultras bzgl. den Fahnen würde mich jetzt schon interessieren.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 1211
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Hans_Jakob » Di, 10.03.20, 15:53

Man muss zum Beispiel nicht den anderen Zuschauern die Fahnen ins Gesicht hängen lassen und förmlich Schaum vor dem Mund ausspeicheln wenn man höflich bittet, man kann sich vernünftig mit den anderen Zuschauern einigen wo man die Fahnen hin tut damit jeder was vom Spiel hat, ein vernünftiges Gespräch ist mit dieser Gruppe "Fans" aber nicht möglich und da bin ich nicht der einzige der das so sieht. Ich glaube das auch das mit "den Ultras gehört das Stadion nicht allein" gemeint ist bzw gemeint sein muss eigentlich.
Man kann nicht eine gante Tribüne zum Stimmungsblock erklären, auch wenn ich einer bin der gern mal mit schreit und mitmacht, trotzdem sind gewisse Dinge die da abgehen auch einfach nicht gut. Ich denke auch die Ultras würden für viel voller genommen werden und wesentlich weniger ausgelacht werden wenn man da ein Vernünftiges Gespräch führen könnte und eine gewisse Rücksichtnahme gegenüber anderen da wäre.
Stimmung muss natürlich sein, aber es ist nicht allein das DIng von Ultra Schlägergruppen zu bestimmen wie die auszusehen hat.
Schön hier zu sein :)

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 7581
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Jahnboy » Di, 10.03.20, 15:57

Hans_Jakob hat geschrieben:
Di, 10.03.20, 15:53
Man muss zum Beispiel nicht den anderen Zuschauern die Fahnen ins Gesicht hängen lassen und förmlich Schaum vor dem Mund ausspeicheln wenn man höflich bittet, man kann sich vernünftig mit den anderen Zuschauern einigen wo man die Fahnen hin tut damit jeder was vom Spiel hat, ein vernünftiges Gespräch ist mit dieser Gruppe "Fans" aber nicht möglich und da bin ich nicht der einzige der das so sieht. Ich glaube das auch das mit "den Ultras gehört das Stadion nicht allein" gemeint ist bzw gemeint sein muss eigentlich.
Man kann nicht eine gante Tribüne zum Stimmungsblock erklären, auch wenn ich einer bin der gern mal mit schreit und mitmacht, trotzdem sind gewisse Dinge die da abgehen auch einfach nicht gut. Ich denke auch die Ultras würden für viel voller genommen werden und wesentlich weniger ausgelacht werden wenn man da ein Vernünftiges Gespräch führen könnte und eine gewisse Rücksichtnahme gegenüber anderen da wäre.
Stimmung muss natürlich sein, aber es ist nicht allein das DIng von Ultra Schlägergruppen zu bestimmen wie die auszusehen hat.
Der Stimmungsblock ist nur der S2-Block und da müssen sich dann eben die Leute die keine Fahnen im Gesicht haben wollen sich eben einen anderen Platz suchen, so einfach ist das. Darauf weist auch der Jahn auf die Tickets hin.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 1211
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Hans_Jakob » Di, 10.03.20, 16:34

Deswegen muss es nicht jeder für richtig finden. Und außerdem müste es nicht der mittel block sein. Dan könnte man sich mit den anderen vernünftig darüber unterhalten die Fahnen bei Standarts usw einfach mal runter zu tun. Man könnte sich einigen die Fahnen die ersten 10 min zu schwenken dann zumindest die ganz großen Erker sein zu lassen. Niemand redet davon die Fahnen aus der HJ zu verbannen wir reden aber davon das 50 Hansel die eh vom halben Stadion ausgelacht werden einen ganzen Block dicht machen und nicht mit sich reden lassen, niemand will ihnen das komplet verbieten aber es hat auch jeder das recht sich hinters Tor zu stellen wo man nunmal besser sieht als in den seitlichen Blöcken, vielleicht wäre es ja Sinnvoll die Fahnen zur Seite zu ziehen, sind alles DInge über die man vernünftig reden könnte, aber das geht mit den Jungs einfach nicht. Keiner hätte dagegen irgendwas wenn man sich normal unterhalten könnt.
Dan gehts los mit Gesängen die auch bei uns schon des öfteren das Wort Hurensohn oder söhne beinhaltet haben, ich glaube niemand im ganzen Stadion kann sich damit identifizieren, folglich wills auch keiner hören.
Ja ok es ist der Stimmungsblock aber wie die Stimmung dann auszusehen ist nicht die Entscheidung von 50 - 100 Hanseln sondern von allen die in diesen Block gehen und den restlichen tausend ist das auch wirklich egal ob der Jahn darauf hin weist es sind Stehplätze für alle und nicht nur für die Ultras.
Schön hier zu sein :)

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 7581
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Jahnboy » Di, 10.03.20, 16:41

Hans_Jakob hat geschrieben:
Di, 10.03.20, 16:34
Und außerdem müste es nicht der mittel block sein.
Das Stimmungzentrum ist nun mal direkt hinter dem Tor, damit wirst du leben müssen. Finde es auch richtig so, da es auch bescheuert aussehen würde, wenn die Fahnen links oder rechts vom Tor wären.

Hans_Jakob hat geschrieben:
Di, 10.03.20, 16:34
wir reden aber davon das 50 Hansel die eh vom halben Stadion ausgelacht werden einen ganzen Block dicht machen und nicht mit sich reden lassen
Hast du schon mal mit den Ultras das Gespräch gesucht? Außerdem mehr als despektierlich von dir sie als "50 Hansel" abzustempeln. Sind erstens viel mehr und zweitens werden sie auch nicht vom halben Stadion ausgelacht. Für die Choreos sind die Ultras aber dann wieder gut genug. Wirst die nächsten Spiele schon sehen was los ist, wenn die Ultras keine Stimmung machen.

Hans_Jakob hat geschrieben:
Di, 10.03.20, 16:34
aber es hat auch jeder das recht sich hinters Tor zu stellen wo man nunmal besser sieht als in den seitlichen Blöcken
Das Recht nimmt dir ja keiner, aber es ist wie es auf der Karte steht "es kann zu Sichtbehinderungen kommen", ergo leb damit!

Hans_Jakob hat geschrieben:
Di, 10.03.20, 16:34
Dan gehts los mit Gesängen die auch bei uns schon des öfteren das Wort Hurensohn oder söhne beinhaltet haben, ich glaube niemand im ganzen Stadion kann sich damit identifizieren, folglich wills auch keiner hören
Es gibt keinen einzigen Fangesang der das Wort Hurensohn beinhaltet. Wenn doch, dann nenn ihn mir.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 1211
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Hans_Jakob » Di, 10.03.20, 16:52

Ach komm das weist du doch selbst das schon "Hurensöhne" gesungen wurde. Darüber auch noch diskutieren zu wollen ist mir die Zeit nicht wert ganz ehrlich.
Schön hier zu sein :)

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 7581
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Jahnboy » Di, 10.03.20, 16:58

Hans_Jakob hat geschrieben:
Di, 10.03.20, 16:52
Ach komm das weist du doch selbst das schon "Hurensöhne" gesungen wurde. Darüber auch noch diskutieren zu wollen ist mir die Zeit nicht wert ganz ehrlich.
Du sagtest es wurde bei Fangesängen Hurensohn gesungen was einfach nicht stimmt. In keinem Jahnfangesang kommt das Wort Hurensohn vor. Selbst als einzelne Beleidigung kommts kaum vor, zumindest habs ich schon lange nicht mehr gehört. Wenn du sagst A....loch kommt vor, dann würde ich dir zustimmen aber das kommt auf der West genauso oft vor.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 1211
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Hans_Jakob » Di, 10.03.20, 17:02

Dan hab ich mich schlecht ausgedrückt, ich meine natürlich nicht das in den Fanliedern das Wort Hurensohn vorkommt aber es wurde schon öfters gerufen oder auch gesungen. Auch das braucht keiner.
Schön hier zu sein :)

Frako
Benutzer
Beiträge: 583
Registriert: Do, 26.05.11, 20:35
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Frako » Do, 12.03.20, 8:22

@Hans Jakob:
Der Jahnboy ist genau so einer den Du (und auch ich) meinst.
Nicht kompromißbereit und alles was er macht ist richtig!

BW
Benutzer
Beiträge: 3612
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von BW » Mo, 16.03.20, 14:23

Übrigens ist Herr Hopp einer der großen Geldgeber für die Firma, welche an einem Impfstoff gegen Corona forscht (und wohl schon relativ weit ist) und die sich Trump unter den Nagel reißen wollte. Nur mal als Info für alle "Fans" die Hopp als Hurensohn bezeichneten.

Benutzeravatar
Mike a.R.
Moderator
Beiträge: 11945
Registriert: Di, 14.10.03, 9:13
Wohnort: Naabtal

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Mike a.R. » Mo, 16.03.20, 17:43

BW hat geschrieben:
Mo, 16.03.20, 14:23
Übrigens ist Herr Hopp einer der großen Geldgeber für die Firma, welche an einem Impfstoff gegen Corona forscht (und wohl schon relativ weit ist) und die sich Trump unter den Nagel reißen wollte. Nur mal als Info für alle "Fans" die Hopp als Hurensohn bezeichneten.
Tja, "Fans" wohl eher nicht "Gesockse", trifft da schon eher zu.
Nicht einmal Denjenigen, der sich das Medikament gegen den Virus gern unter den Nagel reißen wollte möchte ich als H***s*** bezeichnen. So weit muss man sich nicht herab lassen.
https://www.rtl.de/cms/milliardaer-hopp ... 04738.html
Täglich grüßt die CO2-Bilanz – schon mal darüber nachgedacht?
Weltweit verschwinden 10 Millionen Hektar Wald pro Jahr - so groß wie Bayern und BadenWürtemberg
Pro Jahr wächst die Zahl der Menschen um 83 Millionen. (Die Einwohnerzahl Deutschlands)

Rot-Weiss
Benutzer
Beiträge: 1497
Registriert: Di, 26.08.03, 0:59

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von Rot-Weiss » Mo, 16.03.20, 18:48

BW hat geschrieben:
Mo, 16.03.20, 14:23
Übrigens ist Herr Hopp einer der großen Geldgeber für die Firma, welche an einem Impfstoff gegen Corona forscht (und wohl schon relativ weit ist) und die sich Trump unter den Nagel reißen wollte. Nur mal als Info für alle "Fans" die Hopp als Hurensohn bezeichneten.
Wart's ab wie sich Hopp nun dieses "Investment" vergolden lassen wird. Eine Investition tätigt ja niemand aus Nächstenliebe, sondern um Geld zu verdienen.

BW
Benutzer
Beiträge: 3612
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von BW » Mo, 16.03.20, 19:13

Rot-Weiss hat geschrieben:
Mo, 16.03.20, 18:48
BW hat geschrieben:
Mo, 16.03.20, 14:23
Übrigens ist Herr Hopp einer der großen Geldgeber für die Firma, welche an einem Impfstoff gegen Corona forscht (und wohl schon relativ weit ist) und die sich Trump unter den Nagel reißen wollte. Nur mal als Info für alle "Fans" die Hopp als Hurensohn bezeichneten.
Wart's ab wie sich Hopp nun dieses "Investment" vergolden lassen wird. Eine Investition tätigt ja niemand aus Nächstenliebe, sondern um Geld zu verdienen.
Warum gehst du jeden Tag in die Arbeit? Aus Nächstenliebe? Und dein Arbeitgeber? Betreibt das Unternehmen auch aus Nächstenliebe?
Zuletzt geändert von BW am Mo, 16.03.20, 19:16, insgesamt 1-mal geändert.

BW
Benutzer
Beiträge: 3612
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Hopp Diskreditierung

Beitrag von BW » Mo, 16.03.20, 19:15

Mike a.R. hat geschrieben:
Mo, 16.03.20, 17:43
BW hat geschrieben:
Mo, 16.03.20, 14:23
Übrigens ist Herr Hopp einer der großen Geldgeber für die Firma, welche an einem Impfstoff gegen Corona forscht (und wohl schon relativ weit ist) und die sich Trump unter den Nagel reißen wollte. Nur mal als Info für alle "Fans" die Hopp als Hurensohn bezeichneten.
Tja, "Fans" wohl eher nicht "Gesockse", trifft da schon eher zu.
Nicht einmal Denjenigen, der sich das Medikament gegen den Virus gern unter den Nagel reißen wollte möchte ich als H***s*** bezeichnen. So weit muss man sich nicht herab lassen.
https://www.rtl.de/cms/milliardaer-hopp ... 04738.html
Darum "Fans" in Gänsefüßchen.

Antworten
kuchnie na wymiar warszawa